Abmahnung Purzel Video

Monday, 16. August 2010

Uns liegt eine erneute Abmahnung der Firma Purzel Video GmbH wegen unerlaubten Downloads und öffentlicher Zugänglichmachung eines pornografischen Filmwerks vor. Im Gegensatz zu vergangenen Schreiben lässt die Firma Purzel Video nunmehr durch den Rechtsanwalt Marko Schiek aus Meiningen abmahnen.
Darin fordert die Kanzlei Schieck vom Inhaber des Internetanschlusses die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Abgeltungsbetrages in Höhe von EUR 1.267,60. Hierbei fällt zunächst auf, dass die Höhe des vom abmahnenden Rechtsanwalt für angemessen erachteten Abgeltungsbetrages im Gegensatz zu früherem Vorgehen mandatierter Kollegen erheblich erhöht wurde. Eine nachvollziehbare Erklärung für diese Erhöhung ist dem Schreiben indes nicht zu entnehmen. Auch wird nicht erläutert, aus welchen konkreten und auch der Höhe nach bestimmten Einzelpositionen sich der Abgeltungsbetrag zusammensetzt.
Des Weiteren kann die Abgabe der dem Schreiben beigefügten Unterlassungserklärung nicht empfohlen werden, da diese nach hiesiger Ansicht bereits zu weitreichend ist. Dabei ist zu bedenken, dass die Abgabe der Unterlassungserklärung eine Bindung des Erklärenden über einen Zeitraum von 30 Jahren nach sich zieht. Wir raten daher grundsätzlich, nach Prüfung des konkreten Vorwurfs, zur Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung.
Stets sollten Sie einer Abmahnung wie der Vorliegenden jedoch Beachtung schenken und vor Abgabe einer Reaktion fachkundige Hilfe einholen. Nicht zu empfehlen ist hierbei, einen direkten Kontakt mit der abmahnenden Kanzlei zu suchen. Wir beraten Sie diesbezüglich gerne und erläutern Ihnen im Rahmen einer ersten Kontaktaufnahme, gerne auch per Mail oder Telefon, die Erfolgsaussichten für ein entsprechendes Vorgehen.